Sonntag, 5. Januar 2014

Mein Jahresrückblick 2013


Meine Lieben,

lange habe ich nichts mehr von mir hören lassen. Das tut mir wirklich Leid, aber erstmal musste ich (mal wieder) mein Leben komplett neu umstrukturieren und ordnen. Heute aber würde ich euch gerne auf eine kleine private Reise durch mein Jahr 2013 mitnehmen. Es war ein sehr turbulentes Jahr mit vielen Down's und Up's - viele schöne Momente, aber auch viele Rückschlage und noch mehr Tränen sind geflossen.
Ich lade euch ein, auf ein paar persönliche Augenblicke mit mir zurück zu blicken.

Mein erstes Highlight im Jahr war meine erste Spiegelreflexkamera, die ich mir mühevoll zusammengespart habe. Ein langer Traum ging endlich in Erfüllung, dank des vorherigen Weihnachten und den Finzanzspritzen meiner Familie. Bis heute habe ich den Spaß daran nicht verloren und ich liebe sie wirklich sehr. Nicht nur für den Blog kommt sie zum Einsatz, auch viele andere Momente konnte sie schon festhalten.


Ebenso lernte ich meinen Schatz Anfang des Jahres kennen, am 17. Januar. Jetzt haben wir bald Jahrestag und ich bin immer noch überglücklich! Auch Karneval ist erwähnenswert, denn es waren ein paar tolle Tage und meine ersten Partys mit meinem Freund.


Kurz darauf bekam ich viele Probleme in der Schule, bis ich sie schlussendlich verlassen musste und ohne Perspektive da stand. In dieser Zeit versuchte ich meinen Blog noch am Leben zu erhalten, was mir aber nur mittelmäßig gelungen ist.


Mir ging es so schlecht, dass ich beschloss in eine stationiäre Klinik zu gehen. Anfangs viel es mir sehr schwer mich mit dem Gedanken anzufreunden, so lange von zu Hause weg zu sein. Aber meine Ängste verflogen sehr schnell. Insbesondere da ich an den Wochenenden für eine Nacht nach Hause konnte.


Die Zeit dort hat mir wirklich sehr gut getan. Ich konnte viel Vergangenes aufarbeiten, lernte Probleme zu bewältigen und möbelte mein Selbstbewusstsein auf. Zudem durfte ich noch sehr viele liebe Menschen kennen lernen, die ich gigantisch in mein Herz geschlossen habe. Wir hatten sehr viel Freiraum dort und hatten an den Abenden auch mal Ausgang und konnten das schöne Wetter genießen. Die 5 Wochen in der Klinik vergingen wie im Flug.


Als ich wieder nach Hause konnte, haben ein paar Herzensmenschen eine 'Welcome-Back-Party' für mich geschmissen. Es war fast wie ein zweiter Geburtstag, mir wurde ein Kuchen gebacken (in Form einer Puderdose!!!) Blümchen mitgebracht und es war einfach nur schön von so tollen Menschen umgeben zu sein, die sich extra wegen mir so viel Mühe gegeben haben!


Kurz darauf besuchte ich eine Art 'Schule'. Dort hatten wir jeden Tag Zeit um Bewerbungen zu schreiben und Praktika zu machen, um sich eventuell für eine Ausbildung zu empfehlen. Nebenbei konnte ich noch den letzten Rest vom Sommer genießen.


Ich schrieb unzählige Bewerbungen, ohne Erfolge. Brachte zwei kurze Praktika hinter mich, die ein totaler Reinfall waren. Jeder der sowas schonmal hinter sich hat, weiß wie kraftraubend es ist, lange Zeit nach einer neuen Ausbildungs/Arbeitsstelle zu suchen. Aber schon bald eröffnete sich eine neue Chance und ich durfte ein wirklich tolles Praktikum in einem Immobilienbüro machen. Auch dort lernte ich tolle Menschen kennen und es machte mir viel Spaß. Leider konnten sie mir keine Ausbildungsstelle anbieten, obwohl sie mich gar nicht gehen lassen wollten - ich wollte auch nicht gehen. Kurz darauf kaufte ich mir meine allerersten Stiefel. Defintiv auch ein Highlight und absolut erwähnenswert.


Danach begann wieder eine Zeit, in der Wochen ohne Erfolge vergingen. Bis mich Ende November ein Anruf erreichte. Der Chef einer ehemaligen Praktikumsstelle aus dem Jahre 2011 rufte mich ganz überraschend an und bot mir ein fünfwöchiges Praktikum an. Auch wenn ich meine Bedenken hatte, absolvierte ich diese fünf Wochen mit viel Spaß und Elan. Ein paar Tagen vor Weihnachten, fragte er mich, ob ich nicht im August die Ausbildung dort machen möchte. Und was soll ich sagen? Ich bin überglücklich jetzt doch Mediengestalterin mit dem Schwerpunkt auf Social Media Betreuung zu werden!


Es ist wirklich sehr anstrengend und ein absoluter Full-Time-Job, bei dem ich mindestens 12 Stunden aus dem Haus bin, aber es macht mir sehr viel Spaß und ich freue mich jetzt im Januar schon anfangen zu können und ein Einstiegsqualifizierungsjahr zu machen - um die Zeit bis August zu überbrücken.

Das Jahr verging wahnsinnig schnell und Silvester stand schnell vor der Tür. Dieses ereignissreiche Jahr musste gebührend mit viel Glitzer verabschiedet werden. Es war eine unvergessliche Nacht mit Lieblingsmenschen und meinem ersten Silvesterkuss. <3 p="">


An dieser Stelle möchte ich meiner Familie und Freunden danken, die mich durch die schweren Zeiten begleitet haben und mir immer zur Seite standen. Sie hatten es sicher nicht leicht mit mir und ich bin froh, dass es nun langsam bergauf geht.

An erster Stelle für 2014 steht natürlich meine berufliche Zukunft. Ich möchte bald endlich auf eigenen Beinen stehen können. Dafür werde ich alles geben, auch wenn dafür einige andere Sachen etwas zurückstecken müssen.

Außerdem möchte ich mich bei euch für dieses Jahr bedanken. Dafür, dass ihr trotz monatelanger Ruhe nicht abgehauen seid. Dafür, dass ihr mir immer liebe Kommentare hinterlassen habt. Dafür, dass ihr diesen Post gelesen habt. Danke.


Samstag, 13. Juli 2013

[AMU] Urban Decay Vice #4

Gestern habe ich aus reiner Langeweile mal wieder ein AMU geschminkt, bei dem ich nur Lidschatten aus der Urban Decay Vice Palette benutzt habe. Ich mag diese Palette sehr, denn man kann sehr viele verschiedene Looks schminken, egal ob dezent oder auffällig. Dezentere Looks mit dieser Palette könnt ihr euch hier ansehen:


Diesmal habe ich jedoch ziemlich knallige Blautöne aus der Palette verwendet. Ich mag die Farben sehr, aber (leider) sind sie so leuchtend, dass man sie im Alltag kaum verwenden kann. Deswegen nur mal ein Spaß-AMU für zwischendurch. Sowas hat es hier ja schon länger nicht mehr gegeben ;)


Verwendet habe ich dafür:
Rival de Loop Eyeshadowbase
NYX Jumbo Pencil Milk
Ubran Decay Vice Palette Chaos, Unhinged, Junkie, Anonymous
Essence Liquid Ink Waterproof Eyeliner
Essence I love Extreme Mascara
P2 Color me Softly Magic Turquois Mascara
Essence Wild Craft Eyebrowset

Wie gefällt euch das AMU? :)

Bis dann!


Montag, 8. Juli 2013

[Swatch] Catrice Liquid Metal Eyeshadow - Neues Sortiment

Jaaa, ihr habt richtig gelesen! Ich war zufälligerweise (wirklich!) eben im DM und habe im Catrice-LE-Fach die neuen 'It Pieces' gesehen. Erster Gedanke war: 'Achjoa, wieder nur langweilige Standartsortiment Produkte, weil grad keine LE vorhanden.' Beim zweiten Blick habe ich aber gesehen, dass dort ein paar Produkte des neuen Sortiments ausgestellt waren. Leider, leider hatte ich keine Zeit um genauer hinzuschauen und nahm ganz blind einen der Liquid Metal Liquid Eyeshadows mit. Erwischt habe ich die Farbe 020 Gold n' Roses.


Geswatcht habe ich ihn ohne Base - die Pigmentierung ist also echt super. Jedoch habe ich irgendwie eine andere Nuance erhofft, denn im Pfännchen sieht er viel roségoldiger aus als auf dem Handrückenswatch. So würde ich es als ein helles Rosa mit gold-silbrigen Schimmer bezeichnen. Ich habe dann auch schnell erkannt, wieso er so anders aussieht:


Dieses hübsche Roségold ist leider nur ein Overspray und darunter befindet sich die tatsächliche Farbe. Hätte ich doch mal im Laden geswatcht, denn Tester waren vorhanden. Ich ärgere mich ein bisschen. Was aber nicht heißen soll, dass die Farbe jetzt doof ist. Die hier, gefällt mir eigentlich auch ganz gut. Gekostet hat er übrigens 3,95€. Ich kann auch leider keinen Vergleich damit ziehen, ob er eine ähnliche Textur wie die Chrome Lidschatten aus der Spektakeldings LE hat, da ich solch einen nicht mehr ergattern konnte. Dennoch ist er ziemlich geschmeidig und bröselt nur minimal.
Ich bereue den Kauf nicht, denn schön ist er allemale. Viel mehr kann ich jetzt im Moment nocht nicht sagen, da ich ihn ja eben erst gekauft habe - das wird sich dann noch rausstellen, was der Kleine so tolles kann. ;)


Habt ihr auch schon Produkte aus dem neuen Sortiment finden können?

Bis dann!




Sonntag, 7. Juli 2013

[Meine Top 3] Catrice Lidschatten

Wie ich ja hier bereits schon erwähnt hatte, werde ich in den nächsten Tagen die Blogparade von Diana im Rückwärtsgang abarbeiten :D Heute geht es also um meine Top 3 Catrice Lidschatten. Danach folgen noch meine Lidschattenpinsel, meine Essie Nagellacke und ganz neu ist ja das Thema Sommer-Nagellacke. Seid also gespannt. Hier sind meine liebsten und meist genutzten Catrice Lidschatten:


080 Go, Charlie Brown!

Go, Charlie Brown habe ich lange Zeit als Augenbrauenpuder benutzt. Außerdem macht er sich super als Schattierung in der Lidfalte. Ich würde ihn als mattes Schokobraun bezeichnen. Eine tolle Allrounderfarbe, die vielfältig Eingesetzt werden kann.

410 C'mon Chameleon!

Wie man sieht, habe ich diesen Lidschatten auch schon sehr gut benutzt. Mir selber kam das gar nicht so viel vor, aufeinmal hatte er einfach ein Loch. :D Er ist ein wirklich klasse Solokünstler, der Braun/Grün changiert und sich in ein rötliches Braun ausblendet. So sieht es aus, als hätte man mehr als nur diesen einen Lidschatten benutzt. Im Einsatz könnt ihr ihn übrigens hier finden.

340 Ooops...Nude did it again!

Diesen hellen Highlighterton habe ich auch schon fleißig benutzt, ich glaube der wird als nächstes 'gehitpant' :D Er macht sich gut als Highlight unter der Augebraue, ebenso wie im Augeninnenwinkel. Man kann mit ihm gut Lidschattekanten blenden und einfach auch, wenns mal schnell gehen muss, als Sololidschatten tragen.


Kleiner Fun Fact: Catrice Lidschatten sind meine einzigen, die ich schon bis zum Pfännchen benutzt habe. ;)

Was waren eure Favoriten?

Bis dann!


Samstag, 6. Juli 2013

[NOTD] Essie Bachelorette Bash

Letzte Woche, als ich im DM war und ich auch unter anderem die aktuelle Essence LE entdeckte, fand ich auch einen seperaten Nagellackaufsteller mit vielen verschiedenen sommerlichen Nagellacktrends unterschiedlicher Marken. So waren auch einige Essie's mit Standartsortiment-farben vertreten. Ich habe mich spontan in Bachelorette Bash verliebt, der mir zuvor noch nie aufgefallen war, geschweige denn, dass er irgendwo großartig auf Blogs vertreten war. Spontan nahm ich ihn mit, da ich meine Essie Sammlung (14 Stück mittlerweile, Post anyone?) mal erweitern muss (ja, klar :D), und so ein beeriges Pink mir in meiner Sammlung noch fehlte.


Wie oben schon erwähnt, ist es ein dunkleres, beeriges Pink, was sich aber dennoch als sehr hübsche Sommernuance erweist. Außerdem harmoniert er außerordentlich gut mit meiner Kuscheldecke *hust*.
Er deckt ganz locker schon mit einer Schicht und hat eine gut lackierbare Konsistenz. Die Trocknungszeit war mit dem Good to Go auch recht schnell. Zusammenfassend: Ich mag ihn.


Ja, Tragebilder gibt es diesmal auch. Auch wenn ich mich ein bisschen für meine Stummelnägelchen schäme. Ich hab leider nicht diese wunderbaren, vorzeigbaren Pornonägel, die man auf so vielen Blogs bestaunen kann. Und was noch viel schlimmer ist, Fotos verzeihen absolut keine Fehler, denn in der Realität sah es nicht so aus, als hätte ich so schlampig lackiert *heul*.

Wie viele Essie Lacke besitzt ihr? Gehört Bachelorette Bash dazu?

Bis dann!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...